Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie

1

Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie © BStU/Dronebrothers

Mit rund 50 Gebäuden und Tausenden Büros war die Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit in Berlin-Lichtenberg zu DDR-Zeiten ein riesiger Komplex, in dem bis zu 7.000 hauptamtliche Stasimitarbeiter:innen tätig waren. Um die Alleinherrschaft der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) zu sichern, organisierten sie von hier aus die Überwachung und Unterdrückung der Bevölkerung sowie die Auslandsspionage der DDR. Im Januar 1990 drangen Bürger:innen auf das abgeriegelte Gelände vor und trugen dazu bei, das Wirken der Stasi und die Vernichtung der Akten zu stoppen. Heute ist die frühere Bastion der Geheimpolizei ein Ort der Aufklärung über Diktatur und Widerstand, ein Lernort für Demokratie.

Ruschestraße 103, Haus 7 und 22, 10365 Berlin

Mi – Mo 11 – 18 Uhr, Di geschlossen

Bedingt rollstuhlgerecht